Welches glas für welches getränk

Ob zum Abendessen, bei einer Party oder im Restaurant — überall begegnen uns verschiedene Gläser. Dabei gibt es für jedes Getränk das richtige Glas. Gläser lassen sich laut Gläserkunde in die fünf Kategorien Weingläser, Sektgläser, Spirituosengläser, Bier- sowie Wassergläser unterteilen. Es gilt: Je bauchiger das Glas, desto besser kann sich das Aroma entfalten. Bei Gläsern für Wasser und Softdrinks gilt: Es ist erlaubt, was gefällt! Besonders schön: Dünnwandiges Glas und eine breite Öffnung. So lässt es sich auch gut trinken. Natürlich kann man Cocktails in simplen Wassergläsern servieren. Richtig stilvoll und professionell wird es jedoch erst, wenn man die Drinks in der passenden Form serviert. Das sieht nicht nur schicker aus, es schmeckt auch besser — ganz bestimmt.

welches glas für welches getränk

Hauptnavigation

Gläserkunde – welches Glas für welches Getränk? und gleich die nächste Frage hinterher: Muss ich für alle Getränke das passende Glas im Schrank haben? Die Frage musst du dir hinsichtlich Etikette und Geschmack selbst beantworten. Wir geben dir aber einige wertvolle Tipps die deine Entscheidung beeinflussen können. Wir alle feiern gerne Feste, stoßen auf besondere Gelegenheiten an. Aber am besten nicht mit irgendeinem Glas. Denn die Form beeinflusst den Geschmack, verstärkt oder schwächt Aroma und Duft.
Genauso vielfältig wie die verschiedenen Cocktail- und Longdrink-Rezepte sind auch die Gläser , in denen man diese serviert. Mit der passenden Dekoration sehen die leckeren Drinks gleich noch ansprechender aus. Welcher Longdrink in welches Glas gehört, verraten wir hier. Je nach Lokal und dessen Qualität werden die Getränke in passenden Gläser serviert. Ausgesprochene Cocktailbars haben in der Regel ein breites Sortiment an unterschiedlichen Trinkgläsern, wodurch jeder Cocktail und jeder Longdrink seinen ganz eigenen Charakter erhält.

Warum sehe ich BILD.de nicht?

Ein guter Gastgeber weiss das richtige Glas für jedes Getränk. Für den Aperitif empfiehlt es sich, ein Sektglas zu nehmen, hier kann man aus verschiedenen Variationen wählen. Das Glas für den Aperitif kann man am besten den Gästen direkt in die Hand geben oder schon vor dem Essen an einem anderen Tisch bereitstellen. Wenn man als Aperitif einen Cocktail serviert, kann man selbstverständlich auch ein Cocktailglas verwenden - mehr Infos zu Cocktailgläser. Tumbler, Coupette oder doch lieber ein Longdrinkglas? Klar, grundsätzlich kann man die Gläser verwenden, die einem gefallen. Das Glas, das verwendet wird, richtet sich nach dem, was man mit seiner Spirituose vorhat.

Gläser für Wasser, Säfte und Limonaden

welches glas für welches getränk

Im richtigen Glas serviert schmecken Getränke jeder Art noch einmal besser: Für Wasser, Wein, Spirituosen link Bier haben sich über die Jahrhunderte und mithilfe von wissenschaftlichen Untersuchungen ganz eigene Formgebungen entwickelt. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen fünf Hauptgruppen: Weingläsern, Sektgläsern, Spirituosengläsern, Bier- und Wassergläsern. Vetränk so verschieden die Getränke, so unterschiedlich sind die Anforderungen an die Gläser. Durchschnittliches Pressglas, das in eine Form gepresst oder geblasen wird, verfügt über eine höhere Elastizität und geht daher weniger leicht zu Bruch. Zudem ist es allgemein billiger, da günstigere Rohstoffe verwendet werden und die Herstellung maschinell erfolgt.

Bei Gläsern für Wasser und Softdrinks gilt: Es ist erlaubt, was gefällt! Besonders schön: Dünnwandiges Glas und eine breite Öffnung. So lässt es sich auch gut trinken. Natürlich kann man Cocktails in simplen Wassergläsern servieren. Richtig stilvoll und professionell wird es jedoch erst, wenn man die Drinks in der passenden Form serviert. Das sieht nicht nur schicker aus, es schmeckt auch besser — ganz bestimmt.