Was tun bei wetterfühligkeit

Kann das Wetter schuld sein, wenn wir uns unwohl fühlen? Kopfschmerzen und Kreislaufprobleme hängen jedenfalls manchmal damit zusammen. Es besteht kein Zweifel. Unser Körper reagiert auf das Wetter. Schlafstörungen, Kopfweh, Kreislaufprobleme, alte Narben, die schmerzen — rund fünfzig Prozent der Bevölkerung leidet unter Wetterfühligkeit. Wer wetterfühlig ist, hat eine Überempfindlichkeit gegenüber Witterungserscheinungen wie zum Beispiel Luftdruckschwankungen, Föhn, Hitzewellen, wechselnde Luftfeuchtigkeit, drückende Luft oder Gewittern. Sie wirkt sich aufs Allgemeinbefinden, Stimmung und Leistungsfähigkeit aus. Frauen sind übrigens dreimal so häufig betroffen wie Männer. Da das Wetter nicht zu ändern ist, müssen wir selbst etwas gegen die kleinen Leiden tun — mit diesen Tipps können Sie lernen, relaxt mit Ihrer Wetterfühligkeit umzugehen. Auch Schwimmen tut dem Körper gut.

was tun bei wetterfühligkeit

MEDIENINHABER / HERAUSGEBER

Wetterumschwung: 5 Tipps bei Wetterfühligkeit Das Wetter ändert sich und der Körper reagiert. Sind Sie selbst auch wetterfühlig? Migräne und Kreislaufschwierigkeiten. Aber was kann man dagegen tun? Manche Menschen meinen einen kommenden. /5/3 · 5. Die Kraft der Melisse Die Melisse wurde zur Arzneipflanze des Jahres gekürt. Sie ist sehr vielseitig und hilft bei vielen Wehwehchen. Gerade bei den typischen Symptomen der Wetterfühligkeit, so zum Beispiel Kopfschmerzen, Schlafstörungen oder.
Schlafstörungen, Kopfweh, Kreislaufprobleme, alte Narben, die schmerzen — rund fünfzig Prozent der Bevölkerung leidet unter Wetterfühligkeit. Wer wetterfühlig ist, hat eine Überempfindlichkeit gegenüber Witterungserscheinungen wie zum Beispiel Luftdruckschwankungen, Föhn, Hitzewellen, wechselnde Luftfeuchtigkeit, drückende Luft oder Gewittern. Sie wirkt sich aufs Allgemeinbefinden, Stimmung und Leistungsfähigkeit aus.

Wetterfühligkeit – was steckt dahinter?

Kann das Wetter schuld sein, wenn wir uns unwohl fühlen? Kopfschmerzen und Kreislaufprobleme hängen jedenfalls manchmal damit zusammen. Es besteht kein Zweifel. Unser Körper reagiert auf das Wetter. Das passiert aber unbewusst, wir merken normalerweise nichts davon. Den einen, klar messbaren Faktor, der Wetterfühligkeit auslöst, gibt es aber nicht. Das menschliche Regelsystem stellt sich auf die Umgebung ein. Faktoren wie Temperatur und Tageslicht haben darauf Einfluss. Wer den eigenen Körper kennt und den Wetterbericht im Auge behält, kann ein paar einfache Tipps befolgen:. Ein Wundermittel, um diese Faktoren auszuschalten gibt es bisher nicht.

Tipps gegen Wetterfühligkeit

was tun bei wetterfühligkeit

Die Sonne strahlt, der Himmel ist unverändert wolkenlos, doch der Körper hat bereits Alarm geschlagen. Kopfbrummen und Kreislaufprobleme kündigen einen baldigen Wetterwechsel an. Wetterfühligkeit ist keine Einbildung der Betroffenen, sondern wissenschaftlich bewiesen. Wie können Sie sich vor der Achterbahn-Fahrt des Wetters schützen? Wie wappnen Sie sich davor?

Den einen, klar messbaren Faktor, der Wetterfühligkeit auslöst, gibt es aber nicht. Das menschliche Regelsystem stellt sich auf die Umgebung ein. Faktoren wie Temperatur und Tageslicht haben darauf Einfluss. Wer den eigenen Körper kennt und den Wetterbericht im Auge behält, kann ein paar einfache Tipps befolgen:. Ein Wundermittel, um diese Faktoren auszuschalten gibt es bisher nicht. Anhand dieser Daten, kann der Hausarzt bzw. Olesya Feketa, Shutterstock.