Wann düngt man rhododendron

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren. Im Frühjahr erfreuen üppig blühende Rhododendron unsere Sinne. Der Rhododendron begeistert schon im Frühjahr mit seiner atemberaubenden Blütenfülle. So sorgen die farbenfrohen Gewächse schon für Farbtupfer im Garten, wenn sonst noch wenig blüht. Doch auch wenn sie insgesamt recht unkompliziert sind, kann bei ihrer Pflege einiges schief gehen. Wenn mit der Frühlingssonne die ersten Rhododendren ihre Blüten öffnen, beginnt in den halbschattigen Bereichen des Gartens ein farbenfrohes Spektakel. Die Blütezeit der meisten Sorten liegt zwischen April und Juni. Warten Sie die Blütezeit ab, ehe Sie düngen.

wann düngt man rhododendron

Der richtige Dünger für Rhododendren

Der Rhododendron reagiert auf hohen Kalkgehalt im Boden sehr empfindlich und verträgt deshalb auch nicht jeden Dünger. Hier lesen Sie, wann, wie und womit man die Blütensträucher düngen sollte. Rhododendron nachdüngen empfiehlt sich Anfang Juli. Besonders der ausgelaugte Boden nach einem regenreichen Frühjahr erlaubt Dir düngen von 30 bis 50 Gramm je Quadratmeter. Bei kleinlaubigen Rhododendren genügt die Hälfte Dünger. Nicht vergessen: Nach jeder Nährstoffgabe Pflanzen ausreichend wässern.
Damit der Rhododendron seine Blüten voll entfaltet, braucht er die richtigen Nährstoffe. Wir geben Ihnen Tipps zum richtigen Düngen des Rhododendrons.

Azalee oder Rhododendron

Für ein gesundes Wachstum braucht die Pflanze aber auch Nährstoffe, die sie über die Wurzeln aus dem Boden saugt. Doch stark bewirtschaftete Böden laugen schnell aus. Hier muss man Dünger ausbringen, um Wachstum und Fruchbildung anzuregen. In zahlreichen Gärten gehören Rhododendren als fester Bestandteil zur Gartengestaltung. Sie sind aufgrund der Vielzahl an Blüten, die sie im Frühling ausbilden, bei vielen Gärtnern extrem beliebt. Dabei ist der Rhododendron auch noch einfach zu pflegen, denn Sie können beispielsweise voll und ganz darauf verzichten, ihn zu schneiden. Die immergrüne Pflanze gehört zur Familie der Heidekrautgewächse, bevorzugt aber im Gegensatz zu vielen anderen Arten dieser Familie einen nährstoffreichen Boden. Doch welcher Dünger eignet sich für den Rhododendron?

Rhododendron düngen: 8 Hausmittel als Dünger für Azaleen

wann düngt man rhododendron

Rosen, die im vergangenen Jahr veredelt wurden, treiben nun im April aus. Die Widlkronen, die sich gebildet haben, werden abgeworfen und die Edeltriebe oberhalb des vierten Blattes entspitzt. Im April können die Edelrosen und Rosenhochstämme gepflanzt werden. Celaflor Schädlingsfrei Careo Konzentrat ml. Um einen Befall der Stangenbohnen durch Rote Spinnen von vorneherein zu unterbinden, flammt man die Standbohnen, bevor sie aufgerichtet und zusammengestellt werden, gründlich ab. Celaflor Roundup Gran Unkrautfrei 15,5g.

Der Rhododendron reagiert auf hohen Kalkgehalt im Boden sehr empfindlich und verträgt deshalb auch nicht jeden Dünger. Hier lesen Sie, wann, wie und womit man die Blütensträucher düngen sollte. Rhododendron zeigen mit dem richtigen Dünger im Frühling eine überwältigende Blütenfülle. In vielen Gärten beeindruckt der Rhododendron im Frühling mit seiner überbordenden Blütenpracht. Rhododendron-Züchter Holger Hachmann von der gleichnamigen Baumschule empfiehlt, neu gesetzte Rhododendron im März oder April zu düngen.