Wie bereite ich esskastanien zu

Auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert Inhalte und Werbung anzuzeigen. Unser Angebot finanziert sich über Werbung. Vielleicht haben Sie sich auch schon die Frage gestellt: "Wie bereite ich Maronen zu? Maronen sind Esskastanien und genau wie die hier üblichen Kastanien in der Vorweihnachtszeit reif. Deshalb können Sie sie auch genau dann im Handel finden. Es gibt unterschiedliche Kastanienarten.

wie bereite ich esskastanien zu

Maronen: Zubereitung und Wissenswertes

Suche nach wie bereite ich maroni zu Treffer. Forenthreads Thema Datum; Maronen - wie bereite ich sie zu? Forumsbeitrag Esskastanien! wie zubereiten? Les Châtaignes, j'adore ça! Hier in Deutschland muss ich immer aufpassen, dass ich mich nicht verspreche! Ich sage oft Kastanien, dann werde ich korrigiert, um.
Hier in Deutschland muss ich immer aufpassen, dass ich mich nicht verspreche! Andere sagen auch Maronen dazu, aber ich hatte doch gelernt, dass Maronen irgendwie Pilzen sein sollten…. Nicht so einfach, sich mit den Namen auseinander zu setzen, aber das wichtigste ist und bleibt, dass es sooooo lecker ist. Also ehrlich, es ist mir total egal, wie ihr sie nennt.

Schon gewusst?

Hier in Deutschland muss ich immer aufpassen, dass ich mich nicht verspreche! Andere sagen auch Maronen dazu, aber ich hatte doch gelernt, dass Maronen irgendwie Pilzen sein sollten…. Nicht so einfach, sich mit den Namen auseinander zu setzen, aber das wichtigste ist und bleibt, dass es sooooo lecker ist. Für Maronen gibt es mehrere Zubereitungsarten, wobei die gängigste und aromatischste das Rösten im Ofen darstellt. Wichtig dabei: Maronen besitzen eine spitz zulaufende Seite. Diese Spitze wird vor der Zubereitung kreuzweise eingeritzt , andernfalls könnte die Frucht beim Rösten oder Kochen platzen. Infos dazu findet ihr in unserem Artikel Maronen rösten.

Maronen zubereiten – so geht’s!

wie bereite ich esskastanien zu

Wie Sie frische Maronen kochen und was Sie dabei beachten sollten, lesen Beteite hier. Haben Sie frische Esskastanien auf dem Markt erstanden und freuen sich nun auf eine nussig-aromatische Beilage zu Ihrem Sonntagsbraten, sind Sie nur noch wenige Schritte von leckeren Maronen entfernt. Wollen Sie die Maronen kochen, sollten Sie zuerst die Schale der Nussfrüchte mit einem scharfen Messer kreuzförmig einschneiden. Maronen eignen sich hervorragend, um beispielsweise die klassische Beilage Kartoffeln zu ersetzen, da sie ebenfalls sehr viel Stärke enthalten. Geben Sie die Früchte in einen Topf und füllen Sie diesen soweit mit Wasser, dass die Kastanien gerade so damit bedeckt sind.

An den bis zu 35 Meter hohen Maronenbäumen hängen kleine stachelige Hüllen, in denen ein bis drei Kastanien wachsen. Jede Kastanie ist von einer braunen holzig-weichen Schale umgeben, läuft am oberen Ende leicht spitz zu, mit einem haarigen Auslauf. Dann platzen die lederartigen, stacheligen Hüllen auf und die Früchte fallen auf den Boden. Dann werden sie aufgesammelt. Pflücken sollte man sie hingegen nicht. Im Handel erhältlich sind vor allem Maronen und Dauermaronen. Die essbare Edelkastanie sollte übrigens nicht mit der in Deutschland weit verbreiteten Rosskastanie verwechselt werden!