3 monats spritze depo clinovir

Alles vorlesen lassen. Abschnitt vorlesen lassen. Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Fragen zur Dreimonatsspritze Depo-Clinovir. Beiträge Neuste Beiträge. Seite von 1. Gefiltert nach:. Vorherige Weiter. Fragen zur Dreimonatsspritze Depo-Clinovir

3 monats spritze depo clinovir

Wechselwirkungen

3. Wie ist Depo-Clinovir anzuwenden? so muss die Spritze erneut kräftig Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats. Die Spritze ist ein Langzeitkontrazeptivum. Depo-Clinovir von Pharmacia und Noristerat von Bayer Vital GmbH beträgt 0,3 bis 0,8. Das heißt.
Bitte beachten: Die Angaben zu Nebenwirkungen und Wechselwirkungen beziehen sich allgemein auf den Wirkstoff des Medikaments und können daher von den Herstellerangaben zu Ihrem Medikament abweichen. Während der Therapie können Gerinnungsstörungen auftreten, welche die Bildung von Blutgerinnseln begünstigen Thrombose. Als Folge ist das Risiko für Schlaganfälle oder eine Lungenembolie erhöht. Ein Diabetes mellitus kann erstmals auftreten oder sich verstärken.

Inhaltsverzeichnis

Seit Anfang Juli werden europaweit valsartan haltige Arzneimittel zurückgerufen, deren Wirkstoff von dem chinesischen Hersteller Zhejiang Huahai Pharmaceutical produziert wurde. Grund ist eine produktionsbedingte Verunreinigung dieses Wirkstoffs mit N-Nitrosodimethylamin. Dieser Stoff ist als wahrscheinlich krebserregend beim Menschen eingestuft. Preise inklusive MwSt. Dieser liegt in Abhängigkeit vom Apothekenverkaufspreis zwischen 2,50 Euro und 10 Euro. Berechnung: Preis des Arzneimittels inkl.

Navigationsmenü

3 monats spritze depo clinovir

Nebenwirkungen Dreimonatsspritze DepoClinovir. Beiträge Neuste Beiträge. Seite von 2. Gefiltert nach:. Vorherige 1 2 Weiter. Nebenwirkungen Dreimonatsspritze DepoClinovir

Auf eigenen Wunsch. Es war eher eine unüberlegte viel zu schnell getroffene Entscheidung. Leider auch die Falsche, wie sich herausstellte. Hintergrund war, dass ich in nächster Zeit auf gar Hintergrund war, dass ich in nächster Zeit auf gar keinen Fall schwanger werden wollte, da ich meinen neuen Freund eben erst kennengelernt hatte und kein " Vergessene-Pille"-Desaster wollte. Leider hatte ich weder Erfahrungsberichte gelesen noch meiner Frauenärztin richtig zugehört. Sie trifft nämlich hier keine Schuld, bis auf den Punkt, dass man Medikamente nicht verabreichen sollte, wenn man dem Patienten davor abgeraten hat.