Nase verstopft was hilft

Unangenehm, meist aber ungefährlich: Die verstopfte Nase ist ein häufiges Leiden in der kalten Jahreszeit. Die Hauptursache ist die häufigste Infektionskrankheit, die es gibt: der akute Schnupfen. Ebenfalls die Nase verstopfen können chronische Entzündungen. Bei Kindern können Fremdkörper, die sie sich in die Nase gestopft und vergessen haben, die Ursache sein. Trage dich in unseren kostenlosen Newsletter ein, er wird von über Tipp verfassen Frage stellen. Kostenlos registrieren Startseite Themen Verstopfte Nase. Schnupfen "verstopfte Nase"? Nivea Creme.

nase verstopft was hilft

Was ist ein Stockschnupfen?

Diese hilft bei allen Erkältungen und kann durch die Zugabe von Chili und Ingwer noch in ihrer Wirkung verstärkt werden. Ein Fußbad mit Senfmehl befreit die Nase. (Bild: Birgit Kutzera/popcornkrumel.info). Wie wichtig unsere Nase ist, merken wir meist erst dann, wenn sie verstopft ist. Nicht nur, dass die Nasenatmung behindert ist, wir können nachts auch nicht so gut schlafen und schlechter oder gar nicht mehr riechen und schmecken, wenn sie dicht ist.
Die durch den Schnupfen angeschwollenen Nasenschleimhäute führen dazu, dass sich die Nase spürbar verengt. Hinzu kommt das dick- und zähflüssige Nasensekret, das den Weg zusätzlich verstopft — die Nase ist dicht.

Verstopfte Nase: Diagnose durch den Arzt

Unsere Inhalte basieren auf fundierten wissenschaftlichen Quellen, die den derzeit anerkannten medizinischen Wissensstand widerspiegeln. Wir arbeiten eng mit medizinischen Experten zusammen. Vor allem im Winter ist es unvermeidbar: Überall kommt man mit Erkältungsviren in Kontakt. Schnupfen und eine verstopfte Nase sind dann oft nicht mehr weit. Wie wichtig unsere Nase ist, merken wir meist erst dann, wenn sie verstopft ist. Nicht nur, dass die Nasenatmung behindert ist, wir können nachts auch nicht so gut schlafen und schlechter oder gar nicht mehr riechen und schmecken, wenn sie dicht ist. Die meisten kennen die Beschwerden von einer dichten Nase, auch Stockschnupfen genannt, von einer Erkältung. Aber Infektionen sind nicht die einzige Ursache. Welche gibt es noch?

Verstopfte Nase: Wenn bei Stockschnupfen nichts mehr geht

nase verstopft was hilft

Dieser Text entspricht den Vorgaben der ärztlichen Fachliteratur, medizinischen Leitlinien sowie aktuellen Studien und wurde von Medizinern geprüft. Eine verstopfte Nase ist in der Regel recht unangenehm. Gerade in der Nacht wird durch die behinderte Nasenatmung der Schlaf gestört, die Schleimhäute in Mund und Rachen trocknen aus und der Morgen beginnt unausgeschlafen mit trockenem Hals und eventuellen Schluckbeschwerden. Hier können Hausmittel schnell Linderung verschaffen, indem sie helfen, den Schleim zu verflüssigen, abschwellend wirken und dadurch das Atmen vereinfachen. Unsere Nase hat die Aufgabe, die Einatemluft zu säubern. Dazu besitzt sie eine ganz besondere Schleimhautoberfläche.

Ist die Nase verstopft, ist das oft eines der ersten Anzeichen einer Erkältung. Welche Ursachen gibt es für eine verstopfte Nase und wie können wir den festsitzenden Schleim lösen? Schon wieder erkältet! Das ist besonders unangenehm, wenn wir schlafen wollen und nicht gut atmen können — das hält nämlich viele Menschen von der erholsamen Nachtruhe ab. Allerdings ist eine Erkältung nicht der einzige mögliche Grund für die Symptome. Auch diese Ursachen sind für eine verstopfte Nase und entzündete Schleimhäute möglich:. Abschwellende Nasensprays z.