Was macht man gegen unterleibsschmerzen

Gerade Frauen können ein Lied davon singen — Schmerzen in der Bauchraumgegend, wiederkehrende Krämpfe oder ein Gefühl, als ob Ihnen gerade jemand einen Schlag in die Magengrube versetzt hat. Unter,eibsschmerzen Rede ist von Unterleibsschmerzenunter denen gerade Frauen durch den Menstruationszyklus allmonatlich leiden können. Doch auch Männer können von Schmerzen im Unterleib betroffen sein. Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von w. Inhalt laden. Dummerweise ist das ganze Zyklusspektakel am Anfang meist noch nicht so richtig eingespielt.

was macht man gegen unterleibsschmerzen

Ursachen von Unterleibsschmerzen bei Frauen & Männern

Hausmittel gegen Schmerzen im Unterleib. Bei kurzfristigen Schmerzen im Unterbauch kann man sich mit ein paar Hausmitteln allerdings auch selbst Linderung verschaffen. Das betrifft zum einen die Beschwerden durch die Monatsblutung bei Frauen, aber auch die leichte Magenverstimmung mit Verdauungsproblemen und leichten Unterleibsschmerzen. Durch die Bewegung dehnen sich eure Bauchmuskeln, was gegen Krämpfe hilft. Geht spazieren oder macht eine Fahrradtour. Wenn ihr schon Tampons verwendest, wisst ihr ja bereits, dass ihr wegen eurer Periode auf nichts verzichten müsst, was euch Spaß macht – sei es schwimmen oder Fitnesstraining. Viele Grüße, euer o.b. Team.
Schmerzhafte Krämpfe im Unterleib vor und während der Periode — das kennt fast jede Frau. Erfahre, wie du Regelschmerzen ohne Medikamente los wirst!

Ursachen von Unterleibsschmerzen bei Frauen & Männern

Wer kennt es nicht? Unterleibsschmerzen sind für den Betroffenen sehr anstrengend und wirken sich schnell auf den gesamte Wohlbefinden aus. Frauen leiden mitunter jeden Monat unter den krampfartigen Schmerzen durch den Menstruationszyklus. Aber auch Männer sind nicht gewappnet gegen Beschwerden mit dem Magen- und Darmtrakt. Treten starke oder ständige Schmerzen im Unterleib auf, die man nicht einer nachvollziehbaren Ursache zuordnen kann, sollte in jedem Fall ein Arzt zur Beratung und Behandlung aufgesucht werden. Er wird je nach Schmerz- und Allgemeinbild Anhaltspunkte finden, ob es sich um eine organische, hormonelle oder stoffwechselbedingte Ursache handeln kann und weitere Untersuchungen veranlassen. Während der Menstruation sorgt die hormonähnliche Substanz Prostaglandin dafür, dass sich die Gebärmutter zusammenzieht und verursacht bei vielen Frauen krampfartige Unterleibsschmerzen. Es kommt dabei oft zu stumpfen oder pochenden Schmerzen im Unterleib, die zum Teil in den Rücken und Oberschenkel ausstrahlen. Über die Blutbahn gelangen die Prostaglandine noch zu anderen Organen und führen hier zu zusätzlichen Symptomen, wie Kopfschmerzen, Übelkeit und Durchfall.

Kurzübersicht

was macht man gegen unterleibsschmerzen

Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von w. Inhalt laden. Dummerweise ist das ganze Zyklusspektakel unterleibsshcmerzen Anfang meist noch nicht so richtig eingespielt. Diese netten, eigentlich sehr nützlichen Mediatorstoffe haben viele wichtige Aufgaben in unserem Körper. Es hat also alles einen Sinn, eine weitere tolle Funktion unseres intelligenten Körpers. Allerdings gibt es Frauen, die eine Art Prostaglandin-Überproduktion, beispielsweise begünstigt durch hormonelle Schwankungen, entzündliche Prozesse im Körper oder zuviel Histamin.

Wir denken bei Unterleibsschmerzen wohl in erster Linie an die Menstruationsbeschwerden einer Frau. Diese krampfartigen Schmerzen im unteren Bauchraum können sehr quälend und somit unerträglich sein. Unterleibsbeschwerden treten jedoch nicht nur bei der monatlichen Periode auf. Die Ursachen dieser Schmerzen sind sehr vielseitig, und es können unterschiedliche Organe, wie beispielsweise Eierstöcke, Blase, Harnleiter und Nieren oder gar der Blinddarm betroffen sein. Bei ungeklärten Schmerzen im Unterleib sollte unbedingt ein Therapeut konsultiert werden.